«

»

Srp
11

Um Ihr BVG-Jahresticket zu stornieren, müssen Sie Ihre Kundennummer (Kundennummer), Ihre Vertragsnummer (Vertragsnummer) oder Ihre Abonnementnummer (Abonummer) kennen. Ich kann die erste Frage nicht beantworten (ob diese Karte alles ist, was Sie brauchen oder nur eine temporäre), aber für die anderen: Sie können auch ein BVG-Jahresticket in jedem BVG Kundenzentrum stornieren. Sie unterschreiben müssen ein Papier unterschreiben, und ein paar Tage später erhalten Sie ein Bestätigungsschreiben per Post. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Anstalt des öffentlichen Rechts Holzmarktstraße 15-17 10179 Berlin info@bvg.de Ich gebe hiermit an, dass ich/wir (*) den Vertrag für folgende Waren (*) widerrufen möchten: Bestellnummer: Bestellt am (*)/erhalten am (*): Kundennummer: Name(e): Adresse: Unterschrift(n) (nur für papierpflichtige Mitteilung): Datum: (*) Löschen. Am Ende Ihres 12-monatigen Abonnements funktioniert Ihre Karte nicht mehr. Sie haben 10 Tage Zeit, um die Plastikkarte an die BVG10.5 zurückzugeben. Wenn Sie die Karte nicht zurückgeben, werden Ihnen 10€10.5 in Rechnung gestellt. Der öffentliche Nahverkehr in Ganz deutschlandweit wird bereits zu etwa 70 % aus öffentlichen Mitteln finanziert und nicht vom Fahrgast. Und das ist angemessen, denn umweltfreundliche Mobilität, die für alle zugänglich ist, ist ein öffentliches Anliegen und dient dem Gemeinwohl. Außerdem wird auch der Individualverkehr mit dem Auto stark subventioniert. Grobe Übersetzung (gegisted, nicht als Wort für Wort gedacht): Übertragbarkeit: Das Abonnement ist nicht an eine bestimmte Person gebunden und kann an Freunde und Verwandte weitergegeben werden.

Geben Sie ihnen einfach die Karte und los geht es. Die Passagiere waren ahnungslos. Und das wäre es wohl auch, wenn es nicht der Berliner Fahrgastverband IGEB und das Online-Magazin golem.de wären. Der Fahrgastverband verdient Anerkennung dafür, dass er dieses Datenleck aufgedeckt hat. Im Dezember 2015 stellte sie fest, dass BVG-Busse Bewegungspunkte auf der kontaktlosen Chipkarte mit NFC-Technologie (Near Field Communication, eine Form der RFID-Funktechnologie) lagerten – insbesondere an welcher Bushaltestelle und zu welcher Zeit der Fahrgast auf einer bestimmten Strecke in den Bus einfuhr. Auch wenn es sich um eine Monatskarte handelt, für die einzelne Fahrten in keiner Weise relevant sind! Das Abonnementrezept listet die Daten auf, die auf Ihrer Karte gespeichert sind, und Sie können die Daten auf der Karte mit jeder RFID/NFC-Reader-App auf einem modernen Smartphone lesen. (1) Wenn Sie Verbraucher nach Artikel 13 BGB sind, d.h. Artikel für Zwecke außerhalb Ihres Gewerbes, Geschäfts- oder Berufsstandes kaufen, haben Sie das Recht, nach folgenden Bestimmungen zu kündigen: (2) Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu kündigen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter und der Beförderer die Waren in Besitz nehmen (die letzte Ware bei Mehrfachlieferungen in einer einzigen Bestellung). (3) Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), eine gesetzliche öffentliche Stelle, über Ihre Absicht informieren, dies mit einem der unten genannten Mittel zu tun (z.B. Postbrief oder E-Mail): Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Anstalt des öffentlichen Rechts Holzmarktstraße 15-17 10179 Berlin info@bvg.de Sie können das beigefügte Musterstornoformular verwenden, müssen aber nicht.